Ahnen- und Familienforschung Voglgsang

 

 

Willkommen bei der Familie Voglgsang 

Warum Ahnen- oder Familienforschung?

Familie Joseph Voglgsang um 1907
Familie Joseph Voglgsang um 1907

Ich nehme an, Sie haben sich bestimmt auch schon einmal gefragt “Wo komme ich her und warum heisse ich mit meinem Familiennamen eigentlich so?”.

Auf Familienfeiern hat man sich schon öfter darüber unterhalten, dass man jetzt dieser Frage etwas genauer auf den Grund gehen möchte, aber irgendwie blieb es immer nur bei diesen Wünschen.

Eigentlich hat mich weniger das Interesse an den Personen meiner Vorfahren dazu getrieben, als die Frage, wieso schreibt man den Familiennamen “Voglgsang” denn eigentlich so außergewöhnlich ohne “e”?

Irgendwo mußte es da doch einen gewaltigen Schreibfehler gegeben haben?

Erst im Laufe meiner Nachforschungen wurden die Personen in mir wieder lebendig. Welch schwere Zeit hatten meine Vorfahren im Dreißigjährigen Krieg wohl durchlebt? Nie etwas gehabt und trotzdem fast alles verloren. Bis auf eines: Den Wunsch weiter zu leben um weiter zu bestehen.

Wenn man sich vorstellt, dass eine kleine Änderung im Ablauf der Famliengeschichte wohl dazu geführt hätte, dass es Heute so nicht wäre wie es ist, dann bin ich doch froh darüber, dass es so gekommen ist wie es ist.

Wenn man alle Herkunftsorte zusammenfaßt, dann bin ich eine 

  1. oberbayerisch
    München, Alling, Puchheim,Deutenhausen, Esting, Günding, Wasserburg am Inn, Eiselfing, Oberhausen/Weilheim-Schongau
  2. schwäbisch
    Munzingen, Laub, Nittingen, Belzheim, Schönleiten, Aindling
  3. niederbayerisch
    Oberroning (Rohning), Gebersdorf, Adlhausen, Öberröhrenbach, Simbach (Dingolfing-Landau), Freyung-Grafenau, Landau an der Isar, Ettling (Dingolfing-Landau), Passau, Oberframmering, Rottal-Inn
  4. fränkische
    Schopfloch, Dinkelsbühl, Larrieden, Feuchtwangen

Mischung mit evangelischem Migrationshintergrund (Exulant) aus 

  • Österreich
    St. Michael am Bruckbach bei St. Peter in der Au, Bezirk Amstetten im Mostviertel, Niederösterreich.

Im Bairischen würde man das wohl eher eine "Stiagnglanderrasse" oder besser noch einen menschlichen "Wolpertinger" nennen; also einen bairischen Herkunftsmischling mit evangelisch-österreichischem Exulantenhintergrund.

Umso mehr gilt es die Vergangenheit zu erfahren, um die Gegenwart zu verstehen und damit die Zukunft zu gestalten.

Viel Spaß mit dieser Familienchronik der “Vog(e)lgsang´s”

Robert Voglgsang

 

 

 

 

 

 

 
Robert Voglgsang
 

Mitglied (MitgliedsNr. A 5629) beim Bayerischen Landesverein für Familienkunde e. V. (BLF)