Ahnen- und Familienforschung Voglgsang

 

 

Häuserchronik Laub 

Nachfolgend erhalten Sie eine Übersicht der von Pfarrer Haas über 30 Jahre lang zusammengetragenen Häuserchronik des Pfarrdorfes Laub.

 

Ortsblatt Laub

Ortsblatt Laub

 

Hausnummern und Hausnamen des Pfarrdorfs Laub   

HNr. früher 


Hausname 


1

Hanscaspar, 1822: Hanscaspar, 1801 und 1760 ufm Rabenhäusl

2

Moarjergl, der Name kommt von Georg Schneidt, der vom Mayerhof 1755 hierher geheiratet hat, 1821 Moarjergl, 1801 und 1760 ufm Kolbenhäusl, das Koblhäusl

3

beim oberen Bäcken, 1854: Decker, 1760 und 1801: ufm Rackenhäusl

4

Alten Maurerin, 1852 oberer Metzger, früher Budelfranz

5

Stoffel, 1852 Stoffel, 1801 und 1760 ufm Lerchenhäusl

6

Bennele, beim Bennele, 1801 und 1760 ufm Schwalbenhof

7

Bauer, 1852 beim Bauren, 1801 Gartenhäusl, 1752: ufm Gartenhäusl

8

Weiß, 1852 beim Weißen, 1808 beim Weißen. 1760 Preuhäusl. 1801: Brauhäusl

9

Wirt, oberer Wirt, Bräuer, 1752: Preu

10

Dächenbauer, dieser Name stammt von dem Anwesen in Munningen, aus dem Bernhard Randi herstammt. Pfeifferle, 1801 und 1760: aufm und ufm Pfeifferhäusl

11

beim Schäfer, beim Lenz, 1852: Lenz, 1808: Die Matheslenzsölde, 1801 und 1760: das Geigerhäusl

12

Storch, Eggela, 1852: Eckele, 1801 und 1759: Creutzhäusl ufm Blatz, ufm Creutzhäusl

13

Göggerle, Schraibauer, 1760 und 1801 und 1680: Schraybauer, Schraybauernhöfl

14

beim Sticker, 1801 und 1752: das Zoberhäusl

15

beim Wagner, Wanger, 1852: Endersepper, 1801, 1792, 1760 Gärtlhäusl, 1808 Halbsölde beim Bandali

16

war bis 1790 mit dem Haus Nr. 15 verbunden und ging 1880 wieder in Haus Nr. 15 auf

17

Zimmerhannes, Zimmer-Simon, aufm Pucklhäusl, 1760 ufm Puckhlhäusl

18

Zimmerhannes, 1801 Zimmer-Simon, 1801, 1760 Bleicherhäusl, 1760: ufm Plaicherhäusl

19

Hinterböck, den Namen nahm Josef Eireiner von Nr. 62 1/2 mit hierher. Schneiderlerd, 1798: Schneiderlenzhannes, 1801 und 1760: Taubenhäusl

20

Schmiedkarl, Schmiedwasti, Veitenmichel, 1801 und 1760 Fackhlerhäusl

21

beim Schmiedle, 1852 beim Schmiedle, 1801 Bodenhäusl, 1760 Bodenhäusl

22

alter. Lange Benni,1852:Langenbeni,1801 und 1760: Angerhäusl

23

Schrayender, Schroaender, 1760: Weyerhäusl

24

Jakelesbauer, Jakelsbauer, 1801 und 1760 aufm Gäßlehof, ufm Gässlhof

25

Jakobele, 1801 und 1850: Jakobele, 1760: Stechlhäusl, Weber

26

Boltes, 1850: Boldes, 1760: Ammerhäusl, 1801: Ammerhäusl

27

Stephan, Schweitzer, 1852: Schwitzer, 1808: Sölde beim starken Thoma, 1801/1750: ufm Schloßhäusl

28

Der Mayerhof, der Mayer (Moar), 1801: aufm Maierhof, 1760 ufm Mayrhof, 1681: Mair

29

Benedikt, Metzgerwasti, 1852: Bald (Balthes), 1880: Schreiner, 1801 und 1760: das Seehäusl

30

Schmiedhans, vorher beim Schmiedhiasl, 1852 beim Emerantoni, 1832 auch Sepper genannnt

31

Schneidertoni, 1852 Schneidertone, 1760 und 1801 Thalhäusl

32

Ender, 1852: Ender i. Egg, 1792 u. 1706: im Eckhäusl

33

Steger, 1852 und früher beim Storchen, 1801 und 1760: das Schusterhäusl

34

Boltesa-Doni, 1850 und 1801 Boldisdoni, 1801 und 1760 Dallhäusl, ufm Dallhäusl

35

Renner, 1850: Renner, 1801 und 1760: Weberhäusl, 1800 - 1850: beim Buben

36

Schmiedgretl, Schneiderlein, 1850: beim Eder, 1801 und 1760: Fliegenhäusl

37

Schustesbauer, 1852: Hebammer, 1752: aufm Fliegenhäusl, 1809: beim Böller

38

Mussel, 1801: Schreyhäusl, 1760: Schrayhäusl

39

Liesel, 1752 und 1801: Pirnhäusl

39 ½

beim Bader

40

Peater, 1850: Hansadel, 1801 – 1760 das Mösnerhäusl, 1695: das Mesnerhaus

41


42

Petersbauer, 1850: Petersbauer, 1801 und 1760: Rohrichhof, 1760: ufm Rohrighöfl

43


44


45

Krautwagner, Krauwanger, 1850: Krauti, 1820: Kraut-Käthl, 1801 und 1760: das Fritzenhäusl

46


47


48


49


50


51


52


53


54


55


55 ½


56


57


58


59


60


61


62


62 ½


63


64


65


66


68

Unterer Müller, molitor inferior

69


70


71


72


73 u. 74


75


76


77


78


79

beim Franzen, Rorichbacheggele, Rorbach Eckele, 1801 ufm Hoppinger Häusl. Veitenmichl

80


81


82


86

Maurer, beim Maurer